Ständerschweißmaschine

Die Ständerschweißmaschine STV 2200 ist speziell für den Verschluss von Großgebinden wie Big Bags und Oktabins entwickelt worden. Die Maschine kann Oktabins, Big-Bags oder Kartons mit Inliner verschließen und dabei die Restluft absaugen. Aufgrund der breiten Sackabmessungen verfügt die Maschine über eine Klemm und Spreizvorrichtung um die Anwendung für den Bediener einfach und sicher zu gestalten.

Maschinenkomponenten

Die Ständerschweißmaschine besteht aus folgenden Hauptkomponenten:

  • Grundgestell mit hydraulischem Hubwagen
  • Sackklemmsystem mit gelagerten Rollen
  • Sackspreizsystem mit Kraftkontrolle
  • Schweißkopf mit hinterer Schweißwange und darunter liegender Dichtleiste
  • Hubeinheit für vordere Schweiß- und Dichtleiste
  • Vordere Schweißwange und darunter liegender Dichtleiste
  • Sauglanze mit pneumatischem Hubsystem
  • Steuerung mit zentraler Bedienung

Maschineneigenschaften:

  • Frontbedienung, einfaches Einhängen des Sackes/Inliner
  • Optimiertes Sackhalte- und Spreizsystem
  • Pneumatisch betätigtes Öffnungs- und Schweißsystem
  • 100% voll einsehbarer Arbeitsbereich
  • Hohe Betriebssicherheit
  • Sehr schnelle Arbeitsweise
  • Ergonomische Arbeitsumgebung

 

Arbeitsweise der Ständerschweißmaschine:

Nachdem das Gebinde zentrisch unterhalb der Maschine platziert wurde, muss der Bediener den zu verschweißenden Inliner des Gebindes in den Schnellspannern einklemmen. Die Spreizbolzen sowie der Sauglanzenkopf müssen sich hierbei im Inliner Innenbereich befinden. Der Bediener kann jetzt den Verschließzyklus an der externen Bedienstelle außerhalb des Schutzbereiches starten. Die Spreizvorrichtung wird motorisch auseinander gefahren bis der Sack eine ausreichende Spreizkraft erreicht hat. Ein Überfahrmechanismus erkennt ein Reißen des Inliners. Ist die motorische Spreizung erfolgt fährt die Sauglanze auf das eingestellte Maß in das Gebinde ein. Die vorderen Dicht- und Schweißwangen senken sich ab, die Dichtbacken schließen sich. Der Vakuumerzeuger startet und die Restluftabsaugung wird über die eingestellte Saugzeit gestartet. Nach Ablauf der Saugzeit fährt die Sauglanze aus dem Sack, die Schweißbacken schließen. Der Sack wird mit der eingestellten Schweißzeit verschweißt. Die Schweißbacken und Dichtbacken öffnen sich nach diesem Vorghang verzögert und die vorderen Wangen fahren in die obere Position. Der gesamte Schweißkopf hebt sich auf die eingestellte Ausfahrposition. Das Gebinde kann ausgefahren werden. Sobald ein neues Gebinde eingefahren wird, senkt sich der Schweißkopf und signalisiert, dass ein neuer Inliner positioniert werden kann.

Die Maschine besitzt ein Touch Panel wo die einzelnen Bedienschritte zu sehen sind. Parameter, Betriebsarten können eingestellt werden. Fehler- und Überwachungsmeldungen sowie Sicherheitshinweise werden in Klartext angezeigt. Im Handbetrieb kann jeder einzelne Schritt angefahren werden (Schrittkettenfunktion). Der Schweißstrom wird über die Steuerung überwacht und angezeigt.

Hier zum Video der Maschine

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage über unser Kontaktformular oder telefonisch